Die Krachmacher

Veröffentlicht am

Wir bedauern es sehr, dass wir unsere Konzerte der CCBB, das Jugendkonzert „Yes, we can“ und das Benefizkonzert der Taktlosen bereits absagen mussten und dass derzeit kein Probenbetrieb stattfinden kann.
Untätig sind wir jedoch nicht: Es wird zuhause musiziert, Sonntag abends auch am Fenster oder im Freien für Nachbarn und Ohlystiftbewohner oder es gibt Online-Unterricht und Home-Video-Projekte, wie zum Beispiel hier unsere jungen Schlagzeuger:

Wir hoffen sehr, dass es bald wieder mit Proben losgehen kann und freuen uns schon riesig darauf, wieder für unsere treuen Zuhörer und Freunde des Musikvereins spielen zu dürfen.

Instrumentenvorstellung in den 3. Klassen

Veröffentlicht am

In den vergangenen Wochen hatten die Drittklässler der Schloss-Schule Besuch von Instrumentalpädagogen des Musikverein Gräfenhausen. Dabei wurde den Schülern die Möglichkeit gegeben, unterschiedliche Orchesterinstrumente einmal näher kennenzulernen und unter fachkundiger Anleitung sogar auszuprobieren. Mit viel Spaß, großem Engagement, aber auch enormer Konzentration zeigten die Kinder auf den verschiedenen Holz- und Blechblasinstrumenten ihr Können.

Für alle Schüler, die Interesse daran haben, ein Blas- oder Schlaginstrument zu erlernen, bietet die Schloss-Schule in Kooperation mit dem Musikverein Gräfenhausen im vierten Schuljahr die AG-Bläserklasse an. Nähere Informationen zu diesem besonderen Angebot erhalten sie hier und hier.

[siehe auch: schloss-schule-graefenhausen.de]

Kooperation zwischen Schloss-Schule und Musikverein – „Körper-Schlagwerken“

Veröffentlicht am

Es war ein Experiment und es gelang! Der Chor der Viertklässler bekam für 4 Stunden Unterricht im „Schlagwerken“ und stand dann am 22. April beim Konzert des Musikvereins auf der Bühne – mit großem Erfolg!

Aber der Reihe nach: Die aktuelle Bläserklasse der Schloss-Schule zeigte auf überzeugende Weise, dass die Viertklässler seit dem Start im Herbst 2017 enorm viel gelernt haben. Die verschiedenen Blasinstrumente und Schlagzeuge zu einer musikalischen Einheit zu formen, gelang Musiklehrer Michael Wiesner auf beste Weise.

Musiklehrerin Natalia Grotenhuis überraschte die zahlreichen Gäste mit einem sehr virtuos dargebrachten Stück auf dem Marimba, das einen weiten Spannungsbogen beschrieb.

Anschließend brachte sie erst das volle Bürgerhaus dazu, es einmal mit Body-Percussion zu versuchen, bevor sie mit dem Jahrgang 4 mehrere in nur wenigen Stunden erlernte Stücke mit Body-Percussion aufführte. Jeder Klasse wurde nacheinander ein eigener Sound und Rhythmus zugewiesen. Die Viertklässler klatschten in die Hände und auf die Brust, stampften mit den Füßen und benutzten auch ihre Münder als Rhythmusinstrumente. Das ganze nennt sich „Schlagwerken“, manche sagen auch „Body-Percussion“. Die Vorführung kam spitzenmäßig gut an. Der Saal war begeistert.

In der Kooperation Schloss-Schule und Musikverein wird nach dieser erfolgreichen Darbietung für das kommende Schuljahr geplant, ein Angebot „Schlagwerken“ in der Ganztagsschule mit Natalia Grotenhuis anzubieten. Wir freuen uns darauf!

[schloss-schule-graefenhausen.de, 17. Mai 2018]