All that Jazz: Von Swing bis Funk

Am vergangenen Samstag, dem 4. Mai, hat die Count City Big Band vom Musikverein Gräfenhausen 1987 e.V. zum alljährlichen Konzert im Frühjahr eingeladen. In diesem Jahr stand das Konzert unter dem Motto „Von Swing bis Funk“. In musikalischen Werken heißt das: Von „The Chicken“ (Alfred James Ellis) über „Children of Sanchez“ (Chuck Mangione) bis hin zu „Satin Doll“ (Duke Ellington). Die Count City Big Band unter der Leitung des bekannten Jazz-Musikers Wilson de Oliveira bot dem Publikum also ein breitgefächertes Programm. Aber nicht nur das begeisterte das zahlreich erschienene Publikum. Besondere Highlights waren auch in diesem Jahr wieder die zahlreichen Soli der Musiker:innen. So war unter anderem der Bandleader Wilson de Oliveira selbst bei einem Klarinettensolo in Sing, Sing, Sing von Lois Prima zu hören. Bei diesem Stück beeindruckte außerdem der Schlagzeuger Matthias Forler mit einem Solopart. Daneben waren auch die Werke von Joe Gallardo, der vor einigen Jahren Gastsolist der Big Band war, ein weiterer Höhepunkt. Durch den Abend führte Hans-Dieter Meinert, ein bekanntes Gesicht des Musikvereins und seines Zeichens Posaunist der Big Band, mit viel Witz und Charme. 

Von Swing bis Funk

Die Count City Big Band lädt am 4. Mai zu ihrem alljährlichen Konzert im Frühjahr in das Bürgerhaus Gräfenhausen ein. Das Motto ist Programm: Die Band unter der Leitung des bekannten Musikers Wilson de Oliveira hat ein breitgefächertes spannendes Programm von Swing bis Funk vorbereitet. Auch in diesem Jahr ist das Konzert der Count City Big Band mit unzähligen Highlights gespickt, so auch in diesem Jahr. Neben fesselnden Soli der Musiker:innen, sind auch die Werke von Joe Gallardo, der vor einigen Jahren Gastsolist der Big Band war, ein Höhepunkt. 

Das Konzert beginnt um 20 Uhr, der Eintritt ist frei.

Swing am ersten Advent

Am ersten Advent hat die Count City Big Band vom Musikverein Gräfenhausen 1987 e.V. ihr traditionelles Swing im Advent-Konzert veranstaltet. In der vollbesetzten evangelischen Kirche in Gräfenhausen präsentierte die Band unter der Leitung von Wilson de Oliveira bekannte Weihnachtslieder im Jazz-Gewand. Highlights gab es beim Konzert der Count City Big Band wie gewohnt viele. In diesem Jahr war es unter anderem ein weihnachtliches Saxophon-Quartett namens „A Minute Christmas Concert for Sax Quartett“. Aber auch die eigens vom Bandleiter de Oliveira arrangierten Stücke wie „Oh Heiland reiß die Himmel auf“, oder „Swing low, sweet chariot“, sowie der klangvolle Gesang von Dorothee Michiels zu Stücken wie „Let it snow, let it snow“ oder „Have yourself a merry little christmas“ begeisterte das Publikum. 

Bereits am Tag zuvor haben die Taktlosen im Glühweingarten der Nickelsmühle für weihnachtliche Stimmung gesorgt. Damit hat der Musikverein am ersten Adventswochenende die Vorweihnachtszeit musikalisch eingeläutet. 

 

Die Count City Big Band auf dem Kirchplatz in Gräfenhausen 

+++ Das Bring Your Owen Bottle Konzert der Taktlosen findet bei Regen in der Kirche statt. +++

Unter der Leitung des bekannten Jazz-Musikers Wilson de Oliveira lud die Count City Big Band am vergangenen Donnerstag zum Bring Your Own Bottle Konzert ein. Damit haben die Musikerinnen und Musiker die Konzertreihe des Musikverein Gräfenhausen 1987 e.V. in die zweite Runde dieses Jahr geführt. Eingeläutet wurde die zwanglose Konzertreihe, zu denen das Publikum herzlich eingeladen ist, seine Lieblingsgetränke mitzubringen, bereits am 11.07. von Lautstark. 

Die Count City Big Band begeisterte auf dem gut gefüllten Platz vor der evangelischen Kirche in Gräfenhausen die Zuschauerinnen und Zuschauer. Mit vom Bandleader höchselbst für die Band arrangierten Werken und echten Jazz und Swing Klassikern von Chick Corea oder George Gershwin, sowie dem Jazzstandard Shiny Stockings von Count Basie sorgte die Band für einen rundum gelungenes Konzert unter freiem Himmel. Ganz besondere Glanzstücke waren wie immer die herausragenden Solistinnen und Solisten der Band mit ihrem tollen Gespür für die Musik. 

Am Montag, den 31.07. laden dann die Taktlosen ebenfalls zur evangelischen Kirche in Gräfenhausen zum Bring Your Own Bottle Konzert ein. Ab 19:30 Uhr dürfen sich alle musikbegeisterten Zuschauerinnen und Zuschauer auf ein abwechslungsreiches Programm von der Filmmusik bis zur Polka freuen.

Bring Your Own Bottle Konzertreihe Lautstark gestartet

Inzwischen ist die Bring Your Own Bottle Konzertreihe des Musikverein Gräfenhausen 1987 e.V. zu einer schönen Tradition geworden. Die Konzertreihe, zu der die Zuschauerinnen und Zuschauer eingeladen sind, ihre eigenen Lieblingsgetränke mitzubringen, wurde in diesem Jahr am Dienstag, den 11.07. von Lautstark eröffnet.
Das besondere an diesem Orchester: die musikbegeisterten Erwachsenen haben sich Ende 2014 zusammengetan und erlernen seitdem im Orchesterverbund und im individuellen Unterricht  ihr Instrument. Seitdem ist das Orchester stetig gewachsen und freut sich weiterhin über Zuwachs. Auch gemeinsame Probewochenenden stehen dabei auf dem Plan. In Vorbereitung auf das Bring Your Own Bottle Konzert ist Lautstark gemeinsam für ein Wochenende nach Bad Kreuznach gefahren und hat in dieser Zeit intensiv an den Stücken gefeilt.
Das hat sich ganz klar gelohnt: Das Orchester unter der Leitung von Michael Wiesner hat das Publikum mit Titelmusik von E.T., Jurrassic Parc oder Forrest Gump sichtlich begeistert.
Die Interpretationen der Pop- und Rocksongs „Havana“ oder „Summer of ´69“ sorgten für eine sommerliche Stimmung, denn einen kleinen Traditionsbruch gab es bei diesem Bring Your Own Bottle Konzert. Bisher haben diese immer im Freien stattgefunden. Aufgrund des angekündigten Unwetters wurde die Veranstaltung kurzfristig in die an das Bürgerhaus in Gräfenhausen angrenzende Rollsporthalle verlegt. Das hat aber weder das zahlreich erschiene Publikum, noch das Orchester davon abgehalten, einen tollen Abend zusammen zu verbringen.
Am Donnerstag, den 20. Juli folgt das nächste Konzert. Die Count City Big Band unter der Leitung von Wilson de Oliveira lädt um 19:30 Uhr zum Konzert auf dem Kirchplatz in Gräfenhausen ein. Das Publikum darf sich auf Swing- und Jazzklassiker von George Gershwin, Chick Corea oder Count Basie freuen. Einige der Stücke wurden eigens für die Count City Big Band von Wilson de Oliveira selbst arrangiert.

„Let’s Swing“: Herausragendes Konzert mit der Count City Big Band

Am Samstagabend, den 22. April 2023 um 20 Uhr, erklangen von der dunklen Bühne leise Beckenwirbel. Der erste Lichtstrahl erhellte den Schlagzeuger Matthias Forler, der mit einem grandiosen Drumsolo die Spots nach und nach anheizte. Bei voller Beleuchtung betraten alle Musiker die Bühne und starteten das Konzert mit „Sing, Sing, Sing“ von Louis Prima gemäß dem  Schwerpunkt des Abends „Let’s  Swing“! Der Bandchef Wilson de Oliveira hat für die Count City Big Band Titel wie „Airmail Special“ und „Bei Mir Bistu Shein“ neu arrangiert. Der in klassischer Big Band Besetzung musizierenden Kombo gelang es mit ihren zahlreichen hervorragenden Solisten und ihrer Sängerin Dorothee Michiels in ihrem zweistündigen Konzert das Publikum zu begeistern. Auch der international bekannte Bandchef ließ es sich nicht nehmen, mit Klarinette und Tenorsaxophon zu glänzen. Sollten Sie diesen Termin verpasst haben:  Die weit über die Landesgrenze bekannte Big Band hat in Gräfenhausen jährlich zwei feste Termine: neben dem Jazz-Abend im Bürgerhaus im April, findet jährlich am 1. Advent „Swing in der Kirche“ statt. Bereits am Donnerstag, den 20. Juli ist wieder Jazz vom Feinsten unter dem Motto „Bring your own Bottle“ in Gräfenhausen zu hören.

Let’s Swing!



Jazz und Swing mit der Count City Big Band: Unter der Leitung von Wilson de Oliveira veranstaltet die Band am 22.04. wieder ihr traditionelles jährliches Frühjahrskonzert im Bürgerhaus Gräfenhausen. Die Gäste dürfen sich auf ein abwechslungsreiches Programm mit bekannten Stücken wie „Mr. Zoot Suit“ oder „Sweet Georgia Brown“, aufregende Soli und tollen Gesang von Dorothee Michiels freuen. Die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr, der Eintritt ist frei.

 

 

Swing im Advent- weihnachtliches Kirchenkonzert der Count City Big Band

Am vergangenen Sonntag, dem ersten Advent sorgte die Count City Big Band unter der Leitung von Wilson de Oliveira für besinnliche und weihnachtliche Stimmung. Einige der Stücke arrangierte der Leiter der Ensembles dabei wie so oft eigenhändig. Die Big Band verzauberte die rund 100 Zuschauer*innen in der evangelischen Kirche in Gräfenhausen mit bekannten und jazzig interpretierten Weihnachtshits wie „Santa Claus is Coming To Town“, „Christmas Time is here“ oder „Jingle Bells“.
Am dritten Advent um 17 Uhr laden die Taktlosen in die evangelische Kirche in Gräfenhausen zu „Musik in der Kirche“ ein. 

Musikalische Begleitung des Gräfenhäuser Adventsmarktes

Auch in diesem Jahr lockte der Gräfenhäuser Adventsmarkt wieder viele Menschen auf den Kirchvorplatz in Gräfenhausen. Und auch in diesem Jahr durfte der Musikverein den Markt wieder musikalisch begleiten. Die MusicTeens unter der Leitung von Niclas Ritter eröffneten den Adventsmarkt am Samstag und am Sonntag sorgte ein Ensemble zusammengestellt aus allen Gruppen des Vereins mit weihnachtlichen Stücken für eine besinnliche Stimmung. Vielen Dank an dieser Stelle auch an alle Organisatoren und Organisatorinnen des Adventsmarktes.

 

Swing und Jazz im Schulhof

Am gestrigen Donnerstag eröffnete die Count City Big Band die Bring Your Own Bottle-Konzertreihe des Musikverein Gräfenhausen vor rund 80 Zuschauern und Zuschauerinnen. Unter der Leitung von Wilson de Oliveira gab die Count City Big Band Stücke wie Strike up the Band von George Gershwin oder East LA von Joe Gallardo zu Besten. 
In diesem Jahr steht die Konzertreihe ganz im Zeichen des 35-jährigen Bestehen des Musikverein Gräfenhausen, das mit den Freiluftkonzerten und selbstmitgebrachten Getränken und Snacks gefeiert werden soll. Am Freitag, den 01.07. um 19:30 Uhr im Schulhof der Alten Schule führt die Blaskapelle die Konzertreihe fort.