Jerusalema

Nachdem das Vereinsleben in Gräfenhausen Anfang 2021 pandemiebedingt für viele Monate brachlag, führten zwei glückliche Fügungen den Musikverein zu der Idee, gemeinsam mit anderen Ortsvereinen mit einem großartigen Projekt wieder aus der Krise zu starten.

Zunächst gewann der Musikverein Gräfenhausen auf Alexandra Links Blasmusikblog einen Notensatz des Songs „Jerusalema“, wodurch man auf die sogenannte Jerusalema Challenge aufmerksam wurde, bei der zu dem Originalsong von Master KG getanzt wird.

Die Idee war geboren, die Musik mit dem Blasorchester „Die Taktlosen“ selbst einzuspielen und befreundete Vereine dazu einzuladen, zu dem Song zu tanzen, sobald dies wieder erlaubt war.

Die zweite glückliche Fügung: Im Rahmen des Förderprogramms „Neustart Kultur“ des Bundes wurde zur Stärkung der Amateurmusik in ländlichen Räumen das Programm „IMPULS“ ausgeschrieben. Der Musikverein bewarb sich und bekam den Zuspruch. Dadurch konnte das Projekt finanziell unterstützt werden.

Nicht nur für die Musiker*innen war es nach der langen Pause ein absolutes Highlight, auf den Tag der Aufnahme hinzuarbeiten, sondern auch alle mitwirkenden Ortsvereine hatten ein erstes neues Ziel, für das es sich zu trainieren lohnte: Aus den Reihen der SKG Gräfenhausen beteiligten sich der Chor Voice, die Rollsportabteilung und die Akrobatikgruppe Kinderzirkus, vom KV Ahoi tanzten das Männerballett und die Gruppe Stardust. Ebenso waren dabei die MusiKids des Musikvereins und die Grewweheiser Kerweborsch.

Wir präsentieren nun den gelungenen „Neustart Kultur“ und wünschen viel Spaß mit der Gräfenhäuser Edition der Jerusalema Challenge.

bundesmusikverband.de/impuls

Gräfenhäuser Orchester stürmen Burg Breuberg

Eine Woche lang war die Burg Breuberg im Odenwald fest in der Hand der Gräfenhäuser Jungmusiker. Den Anfang machten die MusicTeens, die sich vier Tage lang intensiv ihre Stücke erarbeiteten sowie den Zusammenhalt und die Gruppendynamik des Jugendorchesters stärkten. Neben den Proben hatte man viel Spaß beim Bemalen von T-Shirts, Karaoke singen, einem Filmabend und dem obligatorischen Lagerfeuer. Selbst hier tönten die Piraten der Karibik, das derzeitige Lieblingsstück der Jugendlichen, zwar ohne Instrumente, aber aus vollen Kehlen durch die Nacht. Es ist immer wieder erstaunlich, wie solche Jugendherbergstage die Gruppe zusammenschweißen und motivieren.

Am Wochenende übernahm das große Orchester „Die Taktlosen“ das Zepter und brachte die Burg mit einem Klangkörper von 45 Personen zum Beben. Auch diesmal waren wieder einige Ehemalige mit von der Partie, die zwar mittlerweile zum Arbeiten oder Studium weit entfernt wohnen, es sich aber nicht nehmen lassen, die Probentage und das Herbstkonzert jedes Jahr mitzuerleben. In vielen Probeneinheiten wurde das ganze Wochenende über konzentriert am Konzertprogramm gefeilt, um für das anstehende Herbstkonzert alles perfekt zu machen. Doch wer „Dawn of a New Day“ brillant spielen will, der muss auch eine Morgendämmerung auf Burg Breuberg aktiv miterlebt haben, wenn die Sonne langsam durch den Nebel kriecht. Und so wurde die zusätzliche Stunde, die man durch die Zeitumstellung geschenkt bekam, dankend angenommen. Denn auch bei den Großen ist das fröhliche Beisammensitzen nach den Proben nicht minder wichtig und ein 24-Stunden-Tag zum Proben und Feiern eindeutig zu kurz.

Wer sich vom musikalischen Ergebnis des Wochenendes überzeugen möchte und erleben will, wie am Konzertabend die positive Stimmung und die Begeisterung der Musiker auf das Publikum übergreifen wird, ist herzlich eingeladen, am kommenden Samstag, den 05.11.2016 um 20.00 Uhr ins Bürgerhaus Gräfenhausen zu kommen. Zum Genießen eines Glases Wein und kleiner Snacks wird der Saal bereits um 19.00 Uhr geöffnet sein. Der Eintritt ist wie immer frei.